BGM, HWK und BKK R+V, FCK und Petkova

Gesundheitstag der Voksbank Trier

Diese Zeilen klingen wie ein Textausschnitt aus dem Song „MfG“ der Fantastischen 4, sind aber Teil des letzten Wochenendes, an dem unser erster Gesundheitstag der Volksbank Trier für unsere Mitarbeiter stattfand. Für diesen Tag haben 105 Mitarbeiter die wochenendliche Ausschlafmöglichkeit gegen ein gesundes Frühstück, eine Apfelbar, einen Zuckerparcours und tolle Vorträge rund um Leib und Wohl getauscht.

„An apple a day keeps the doctor away“

Dieses Sprichwort taucht in abgewandelter Form in fast jedem Zusammenhang mit Gesundheit und Prävention auf und erschien 1866 das erste Mal in einer walisischen Zeitschrift. Damals hieß es allerdings noch

„ Eat an apple on going to bed, and you’ll keep the doctor from earning his bread“.

Aber es gibt doch bestimmt noch mehr Möglichkeiten um den Arzt vom Brötchen verdienen abzuhalten? Natürlich soll er auch seine Daseinsberechtigung haben, jedoch muss es ja nicht unbedingt der üppige Brunch sein, sondern auch das kleine Frühstück könnte hier reichen.
Eine gute Ernährung bietet dabei die wesentliche Grundlage für die Erhaltung der eigenen Gesundheit und somit auch die Fitness am Arbeitsplatz. Zusätzlich spielt aber auch die eigene persönliche Komponente eine tragende Rolle.

Volksbank Trier

Rauchende Köpfe und rauschendes Fest

Egal an welchen Schräubchen wir drehen, es muss ein Bewusstsein für gewisse Themen geschaffen werden und damit haben wir an diesem Tag schon einmal angefangen. So kamen sowohl die eingefleischten Fußballfans (insbesondere die 1. FCK Fans, denn Martin Wagner wurde als Special Guest eingeladen) auf ihre Kosten, sondern auch Mitarbeiter, die sich für das Thema Rauchen (Krebsgesellschaft RLP, Carlita Metzdorf-Klos) und dessen konkrete Konsequenzen interessieren. Der Zuckerparcours, verdeutlichte uns, wie aus einem kleinen nicht gefährlich wirkendem Riegelchen, ein großer weißer Zuckerberg entsteht. Viele Vorträge wurden mit Praxistests ergänzt. So konnte man in nüchternem Zustand am eigenen Leib erfahren, welche Konsequenzen der Alkohlrausch auf unsere Wahrnehmung und Leistung haben.