Nachrichten für Unternehmen

Basel III: Neue Regulierungen schaffen Unsicherheit in der Mittelstandsfinanzierung

30.04.2013 - Die mit Basel III einhergehenden strengeren Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften für Banken lassen die Hürden für Existenzgründer und Hightech-Projekte wachsen — dies besagt eine Analyse des DIHK. Betroffen sind demnach insbesondere langfristige Finanzierungen.

Die Kreditwirtschaft ist verunsichert

Laut einer Sonderauswertung der DIHK-Konjunkturumfrage sehen nur 15 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) Finanzierungsprobleme. Kreditaufnahmen werden aktuell durch historisch niedrige Zinsen sowie verbesserte Finanzierungskraft und Wettbewerbsfähigkeit begünstigt. Dagegen bleiben die Geschäftserwartungen der Banken hinter den Prognosen der Gesamtwirtschaft zurück: Die Auswirkungen der Regulierungsvorhaben schaffen große Unsicherheit, 80 Prozent der Befragten geben die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen als Geschäftsrisiko an.

Hohe Hürden für Gründer

Die Kreditinstitute werden laut DIHK ihre Risiken minimieren müssen. Besonders für Unternehmen mit unsicherem Markterfolg und damit höherem Kreditrisiko würde sich dies bemerkbar machen. Dazu gehören unter anderem Anbieter von Forschungs- und Entwicklungsleistungen sowie Kleinbetriebe mit bis zu zehn Beschäftigten. Kfz-Hersteller und Medienwirtschaft sind ebenfalls betroffen, weil sich die Absatzprobleme und der Konsolidierungsdruck auf die Finanzierung auswirken. Gleichermaßen lassen hohe Kreditvolumina und lange Laufzeiten in Branchen wie dem Maschinenbau die Kreditinstitute oftmals zögern.

Internationale Umsetzung & politische Unterstützung

Die DIHK kommt zu dem Ergebnis, dass nur durch international wirksame Regeln, systematisch Risiken reduziert und gleiche Wettbewerbschancen hergestellt werden können. Da Basel III die Unternehmensfinanzierung erschwert, müssen Betriebe Ihre Investitionen und Innovationen verstärkt durch Eigenkapital decken. Daher besteht auch politischer Handlungsbedarf, beispielsweise durch die Abschaffung der Kostenbesteuerung in der Gewerbesteuer.

redaktionell verantwortlich: mittelstanddirekt